„DIE KRITISCHEN TORSCHLUSSJAHRE“ FEIERN PREMIERE

Nach „Mein Kampf“ präsentiert das Theater an der Rott nun das zweite Mono-Musical. Das Musical „Die kritischen Torschlussjahre“ basiert auf dem Cabaret „Critical Last Chance Years” der australischen Autorin Laine Loxlea-Danann. Übersetzung, Dramatisierung und Bearbeitung stammen von Dean Wilmington und Marianne Kjær Klausen.
Das Stück beleuchtet den sozialen Druck des Singleseins in einer Kultur, in der Paarbeziehungen die Norm definieren und in der einem in unglaublicher Lautstärke erzählt wird, dass Wünsche in Erfüllung gehen, wenn man sich nur genügend Mühe gibt.
Ausgestattet mit einem eisernen Willen und jeder Menge gut gemeinte Ratschläge, hat sich unsere Protagonistin Hannah mit aller Hingabe den Herausforderungen der Partnersuche hingegeben. Aber was tun, wenn man mit 48 das Mann-Haus-Baby-Paket noch nicht bekommen hat? Ist man dann endgültig als defizitär, egozentrisch, bindungsunfähig oder gar gescheitert zu bezeichnen?
Zwischen Margeriten, Baseballschläger und einem Sitzsack, der sie zu verschlingen droht, nimmt uns Hannah mit auf ihre musikalische Suche nach dem einen Glück und ihren Weg zu sich selbst. Ehrlich, offenherzig, berührend und unterhaltsam.
Die Musik dieses Mono-Musicals bewegt sich hauptsächlich in Stilrichtungen, die in der Jazz-Musik populär geworden sind, wie Swing, Cha Cha Cha und Gospel.

Musikalische Leitung: Dean Wilmington; Regie: Marianne Kjær Klausen; Ausstattung: Julia Krawczynski; Mit: Yvonne Köstler

Premiere: Sa, 15.1.2022, Beginn: 19.30 Uhr; Studio