Die Physiker



Schauspielklassiker zum 100. Geburtstag von Friedrich Dürrenmatt


Leitung
Regie:
Elke Maria Schwab-Lohr

Ausstattung:
Gerrit von Mettingen

Dramaturgie:
Uwe Lohr


Künstler
Fräulein Doktor Mathilde von Zahnd, Irrenärztin und Leiterin des Sanatoriums:
Yvonne Köstler

Oberschwester Monika:
Vanessa Boritzka

Herbert Georg Beutler (Newton), Patient:
Markus Fisher

Ernst Heinrich Ernesti (Einstein), Patient:
Martin Puhl

Johann Wilhelm Möbius, Patient:
Norman Stehr

Richard Voß, Kriminalinspektor:
Markus Schiefer

Polizeigehilfe/Pfleger:
Christoph Dirmhirn

Lina Rose:
Maureen Fritzer


Termine:
18.6.2021, 20:00 - 21:20 Uhr     Theaterwiese
19.6.2021, 20:00 - 21:20 Uhr     Theaterwiese
20.6.2021, 20:00 - 21:20 Uhr     Theaterwiese
24.6.2021, 20:00 - 21:20 Uhr     Theaterwiese
25.6.2021, 20:00 - 21:20 Uhr     Theaterwiese
26.6.2021, 20:00 - 21:20 Uhr     Theaterwiese
27.6.2021, 20:00 - 21:20 Uhr     Theaterwiese




Pause: keine

Wie reagiert ein genialer Wissenschaftler, wenn er eine Entdeckung gemacht hat, eine Weltformel findet, die das Ende der Menschheit bedeuten kann? Er spielt den unzurechnungsfähigen Geisteskranken und lässt sich in die Psychiatrie einweisen. So macht es der Physiker Möbius: um die Welt vor seinem Wissen zu bewahren und sie somit zu retten, wählt er den Rückzug in ein Irrenhaus. In diesem Nervensanatorium trifft er auf zwei weitere Physiker-Kollegen: Newton und Einstein. Also drei Genies in einem Irrenhaus, in dem nichts ist, wie es scheint. Weder die Leiterin der Anstalt, Fräulein Dr. Mathilde von Zahnd, noch Newton und Einstein. Die beiden sind in Wahrheit Geheimagenten, die sich, unter dem Vorhaben Möbius zu kontrollieren und ihn jeweils für sich und ihren Auftraggeber zu gewinnen, in die Anstalt haben einweisen lassen. Eine Gratwanderung zwischen Genie und Wahnsinn, ein gefährliches Versteckspiel hinter Masken, bei dem es darum geht, Verantwortung für die Wissenschaft zu übernehmen, vor allem aber um das alte und immer wieder aktuelle Thema der Macht. Friedrich Dürrenmatt war einer der originellsten, eigenwilligsten und zugleich erfolgreichsten Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. „Die Physiker“ gelten längst als moderner Klassiker, der seit Jahrzehnten sowohl auf den Spiel- als in den Lehrplänen einen festen Platz hat. Der Erfolg dieses Stückes ist u.a. darin begründet, dass das ernsthafte Thema der ethischen und sozialen Verantwortung eines Wissenschaftlers für die Auswirkung seiner Forschung in Form einer grotesken Komödie gestaltet wird.