Venedig im Schnee



von Gilles Dyrek, Deutsch von Annette und Paul Bäcker


Leitung
Regie:
Uwe Lohr

Ausstattung:
Marion Käfer

Dramaturgie:
Elke Maria Schwab-Lohr


Künstler
Nathalie:
Yvonne Köstler

Luck:
Martin Puhl

Patrizia:
Vanessa Boritzka

Christophe:
Norman Stehr


Termine:
20.11.2021, 19:30 - 20:45 Uhr     Großes Haus
21.11.2021, 17:00 - 18:15 Uhr     Großes Haus
26.11.2021, 19:30 - 20:45 Uhr     Großes Haus
27.11.2021, 19:30 - 20:45 Uhr     Großes Haus
28.11.2021, 17:00 - 18:15 Uhr     Großes Haus




Pause: keine

Nach der Uraufführung der französischen Komödie im Jahr 2003 entwickelte sich das Stück zu einem regelrechten Kassenschlager. Zwei Paare, ein glückliches, kurz vor der Hochzeit stehendes und eines in der Krise, treffen sich zum Abendessen. Patrizia und ihr Freund hatten wieder einmal Streit, sodass sie beschließt, den ganzen Abend kein Wort von sich zu geben. Dies führt dazu, dass die Gastgeber Patrizia für eine Ausländerin halten. Patrizia wiederum steigt mit diabolischem Vergnügen in das Spiel ein und treibt es auf die Spitze, indem sie plötzlich eine Fantasiesprache spricht und ein durch Krieg notleidendes Heimatland erfindet. Ihrem Freund bleibt gar nichts anderes übrig, als mitzuspielen. Als die Gastgeber aber beginnen, ihre Wohnung für die arme Bevölkerung des nicht existierenden Krisengebiets auszuräumen und Spenden zu sammeln, gerät das Ganze beinahe außer Kontrolle. Höchst amüsant und absurd werden politischsoziale wie romantische Einstellungen entlarvt. Intelligenter Humor gepaart mit bissiger Gesellschaftssatire ermöglichen herzhaftes Lachen. Dass es sich beim Titel „Venedig im Schnee“ um keinen Wetterbericht, aber um ein wesentliches Detail handelt, ist wenig überraschend.