Uraufführung

ALICE IM WUNDERLAND

von Dean Wilmington nach dem Kinderbuchklassiker von Lewis Carroll
Leitung
Buch, Liedtexte, Komposition und Regie
Dean Wilmington
Bühne und Video
Bonko Karadjov
Kostüme und Choreographie
Dario Wilmington
Termine
25. November 2022, 10:00
Großes Haus
SV
26. November 2022, 19:30
Großes Haus
P+ / P
29. November 2022, 09:00
Großes Haus
SV
29. November 2022, 11:00
Großes Haus
SV
30. November 2022, 09:00
Großes Haus
SV
30. November 2022, 11:00
Großes Haus
SV
1. Dezember 2022, 09:00
Großes Haus
SV
1. Dezember 2022, 11:00
Großes Haus
SV
2. Dezember 2022, 09:00
Großes Haus
SV
2. Dezember 2022, 11:00
Großes Haus
SV
3. Dezember 2022, 19:30
Großes Haus
A1
4. Dezember 2022, 17:00
Großes Haus
A2
6. Dezember 2022, 09:00
Großes Haus
SV
7. Dezember 2022, 09:00
Großes Haus
SV
8. Dezember 2022, 09:00
Großes Haus
SV
9. Dezember 2022, 19:30
Großes Haus
B1
10. Dezember 2022, 19:30
Großes Haus
B2
11. Dezember 2022, 17:00
Großes Haus
13. Dezember 2022, 09:00
Großes Haus
SV
14. Dezember 2022, 09:00
Großes Haus
SV
15. Dezember 2022, 09:00
Großes Haus
SV
16. Dezember 2022, 09:00
Großes Haus
SV
17. Dezember 2022, 16:00
Großes Haus
17. Dezember 2022, 19:30
Großes Haus
C
19. Dezember 2022, 09:00
Großes Haus
SV
20. Dezember 2022, 09:00
Großes Haus
SV
21. Dezember 2022, 09:00
Großes Haus
SV
21. Dezember 2022, 11:00
Großes Haus
SV
22. Dezember 2022, 09:00
Großes Haus
SV
22. Dezember 2022, 11:00
Großes Haus
SV
23. Dezember 2022, 09:00
Großes Haus
SV
23. Dezember 2022, 11:00
Großes Haus
SV

P+ / P | A1 | A2 | B1 | B2 | C | K: jeweiliges Abo in dieser Vorstellung
SV: Schulvorstellung | gV: geschlossene Veranstaltung | zlM: zum letzten Mal

Wer kennt sie nicht, Alice, die in eine Traumwelt abtaucht, gesponnen aus ihrer eigenen Fantasie.

Da trifft sie unter anderem das weiße Kaninchen, die Grinsekatze, den verrückten Hutmacher oder die Herzkönigin.

Wieder einmal langweilt sich Alice, als plötzlich ein sprechendes, weißes Kaninchen auftaucht, dem Alice ins Kaninchenloch folgt und so ins Wunderland gerät. Dort erlebt sie die unterschiedlichsten Abenteuer und lernt dabei viel über sich selbst und das Erwachsen werden. Denn erst wird sie überwältigt von den ständigen verrückten Ereignissen, über die sie keine Kontrolle hat. Doch im Laufe der Zeit lernt sie, wie sie diese komische Welt bewältigen kann, durch ihren eigenen Willen und ihre Vorstellungskraft.

„Alice im Wunderland“ gilt als eines der hervorragenden Werke aus dem Genre des literarischen Nonsens. Gemeinsam mit der Fortsetzung „Alice hinter den Spiegeln“ zählt dieses Kinderbuch von Lewis Carroll zu den Klassikern der Weltliteratur. Die Erzählweise und -struktur, die Figuren und die Metaphorik haben unverändert großen kulturellen Einfluss.

Als Familienmusical erlebt Lewis Carrolls Geschichte am Theater an der Rott eine, nein zwei Uraufführungen. Denn für die Schulen gibt es eine eigene Version für alle ab 6 Jahren, abends jedoch blicken wir auch „Hinter die Spiegel“ und beleuchten die eine oder andere dunkle Stelle in „Alice im Wunderland“, dann für die etwas Älteren.